Biologische Zahnheilkunde - Einzelthemen
 

Chronische Pulpitis - ein Dilemma in vielen Zahnarzt-Praxen
und vor allem für viele Patienten

 






Siehe auch:
Schmerzen nach Kronen und Brücken >>>

ähne sind keine Gipsklötze, denen man mit schnellen Bohrern beim Abschleifen für Kronen (sieh auch unter Kronen) zu Leibe rücken kann.
Aus den Inneren des Zahnes ragen feine Fasern hervor, die beim Abschleifen (Fachjargon: Präparieren) beschädigt oder zu stark erhitzt werden.
Die Folgen sind erhöhte Temperaturempfindlichkeit, im Anfangsstadium nur bei Kalt, im fortgeschrittenem Stadium auch bei Heiss.
Schliesslich kann der Zahn ganz absterben. Die Folgen sind entweder starke Schmerzen, eine Schwellung oder die Ausbildung einer (chronischen) Zyste im Kiefer.
Eine Therapie ist meistens sehr schwierig, in jedem Fall langwierig.
Eine kleine Chance bieten die Organpräparate der Firmen Wala und Heel in ausgetesteten Potenzierungen

Weitere Informationen in (siehe auch Literatur-Angaben unten)

Dr. D. Volkmer Homöopathie und Phytotherapie in der zahnärztlichen Praxis, Spitta-Verlag, siehe auch unter www.literatur.drvolkmer.de. Darin sind Schutzmassnahmen gegen diese Probleme ausführlich beschrieben.

Diese Bücher könnten Sie interessieren

Herd, Focus, Störfeld
>>>


Jenseits der Molaren
Zahnmedizin oder Zahn-Heilkunde
>>>


Mars im Spiegel
>>>

Homöopathie und
Zahn-Heilkunde
Tipps, Anregungen, Hinweise
>>>

Gesunde Zähne bis ins Alter
Sanfte Behandlung durch
Biologische Zahn-Heilkunde
>>>

Biologische Medizin (Eine Übersicht) : Diagnose-Formen >>>, Therapie-Formen >>>, Zahnheilkunde >>>