Resonanzketten
 
Dieses Thema spielt in der Biologischen Medizin eine grosse Rolle.
Es bedeutet nicht mehr oder weniger, dass auch im Organismus alles miteinander vernetzt ist:
So kann beispielsweise eine verlagerter Weisheitszahn eine Auswirkung auf das Innenohr, auf das Herz oder den Dünndarm haben.
Oder die grossen Backzähne im Unterkiefer (Fachjargon: Erste Molaren) haben eine Auswirkung auf die Lendenwirbelsäule, und zwar speziell auf die Bereiche L4 / L5 / S1
sowie auf den Dickdarm und Lungen / Bronchien.
Umgekehrt kann aber auch ein Organ, z.B. der Dickdarm, eine Auswirkung auf diese Molaren haben, so dass der Zahnarzt bei Beschwerden nichts findet, die Ursache aber woanders liegt.

Diese Bücher runden die Informationen ab



Herd, Focus, Störfeld
Näheres >>>

Jenseits der Molaren
Zahnmedizin oder (Zahn)Heilkunde
Näheres >>>

 

Resonanzketten, ein von mir in die biolog. Zahn-Heilkunde eingeführtes Wort, sind unsichtbare, energetische Verbindungen im Körper, die verschiedene Organe (Zähne, Organe, Nerven, Sinnesorgane, Wirbelsäulenabschnitte, Hautareale etc) miteinander verbinden.
Sie entprechen den alten chinesischen Akupunktur-Meridianen.
Andere Bezeichnungen: Energetische Wechselwirkungen.
Das bedeutet: Störungen / krankhafte Zustände an einem Organ können sich an einem anderen manifestieren. Behebt man den "Ursprung" nicht, kann das andere, betroffene Organ nicht oder nur schwer regenerieren.
Das bedeutet: Zahn-Herde können Organe "stören" sowie kranke Organe auch Zahngebiete schwächen können.

Diese Aufstellung vermittelt nur eine reduzierte Auswahl, in Wirklichkeit sind noch mehr Organe miteinander verknüpft.

Biologische Medizin (Eine Übersicht) : Diagnose-Formen >>>, Therapie-Formen >>>, Zahnheilkunde >>>