Schüssler-Salze (Biochemie nach Dr. Schüssler)
 
Was sind Schüssler-Salze ?
Schüssler-Salze oder Biochemie sind homöopathisierte, im Körper vorkommende bzw von ihm benötigte Mineralien, die bei Erkrankungen und Mangelsituationen eingesetzt werden. In meiner Praxis und in unserer Familie werden diese Mittel seit rund 30 Jahren angewandt. Die Details zu den einzelnen Mitteln finden Sie durch Anklicken hinter dem jeweiligen Mittel
 
Zur Zeit erleben die Schüssler- Salze (andere Ausdrücke: Biochemie, Biomineralien) eine gewisse Renaissance. In unserer Familie verwenden wir seit 17 Jahren die Schüssler-Salze der Fa. Nestmann (Biochemie Nestmann).
Daher an dieser Stelle einige Informationen dazu:
 
Zur Information über die einzelnen Mittel: Bitte die Pfeile hinter den Mitteln anklicken

Dietrich Volkmer, Homöopathie und Phytotherapie in der zahnärztlichen Praxis, Spitta-Verlag 2012, 298 Seiten, 2. akualisierte Auflage
Das erste Buch für den tätigen Zahnarzt, in dem die verschiedenen Bereiche Einzelmittel- und Komplexmittel-Homöopathie, Schüssler-Salze, Bach-Blüten, Spagyrik, Homotoxin-Lehre etc zusammengefasst sind
Die verschiedenen Praxis-Tips dürften für jeden naturheilkundlich tätigen Zahnarzt (und nicht nur für ihn) eine echte Bereicherung sein.
Mit 42 farbigen Abbildungen
In jeder Buchhandlung, beim Spitta-Verlag direkt oder bei Amazon erhältlich.
Näheres: www.literatur.drvolkmer.de

 

Neu: Homöopathie und Zahn-Heilkunde
Für Laien und Fachleute
>>>

  Schüssler-Salze
(Basis-Mittel)
Haupt-Verwendung, Funktionen (eine Auswahl)
1
Calcium fluoratum >>> Karies-Prophylaxe, Venen-, Sehnen- u. Muskelschwäche
2
Calcium phosphoricum >>> Knochen-Aufbau, Parodontose, Knochenwundheilung, bei Osteoporose
3
Ferrum phosphoricum >>> Blutarmut (Anämie), bei Blutverlusten, allg. Stärkung
4
Kalium chloratum >>> Nasennebenhöhlen-Probleme, Bronchitis, Schleimhäute
5
Kalium phosphoricum >>> Allg. Erschöpfung, Gedächtnisschwäche, Nervenerregung, Herz
6
Kalium sulfuricum >>> Schleimhautentzündungen, Aktivierung der Ausscheidung
7
Magnesium phosphoricum >>> Verkrampfungen, Verspannungen, Stress, Migräne, Erkältungen, Herz
8
Natrium chloratum >>> Rheumatische Beschwerden, Verdauungsprobleme
9
Natrium phosphoricum >>> Probleme mit erhöhter Harnsäure, Rheuma, Nieren-Beschwerden
10
Natrium sulfuricum >>> Bei Leber- und Gallenblasen-Problemen, Entwässerung
11
Silicea (Kieselsäure) >>> Bindegewebsschwäche, für Nägel, Haut, Haare, chron. Eiterungen
12
Calcium sulfuricum >>> Furunkel, Abszesse, Akne, bei sämtl. eitrigen Prozessen

Die meisten Mittel werden in der D 6 und der D12 angeboten.
Verabreichungsformen: Tabletten (Standard), Tropfen und Globuli

Es gibt noch 12 sog. Ergänzungs-Mittel, die aber nicht so verbreitet sind wie die 12 Basis-Mittel.

Zur Geschichte
Der Name geht auf einen deutschen Arzt zurück: Dr. Wilhelm Heinrich Schüssler lebte im 19. Jahrhundert (1821 - 1898) und befasste sich als Anhänger der Lehre von Dr. Samuel Hahnemann intensiv mit der Homöopathie.
Irgendwann wurde ihm aber die damals vorherrschende Einzelmittel-Homöopathie viel zu komplex und unübersichtlich. Er kam in Kontakt mit der Lehre von Prof. Virchow, der in der Einzelzelle des menschlichen Körpers den Ansatzpunkt für Krankheit und Gesundheit sah. Diese Virchow'sche Zellularpathologie gab Dr. Schüssler neue Impulse und er begann Gewebe zu verbrennen und die Asche auf ihre Bestandteile zu untersuchen. Seine Folgerungen waren: Wenn in den Zellen und damit im menschlichen Körper alle Grundsubstanzen vorhanden waren, dann waren die Zellen gesund und reagierten normal. Fehlten irgendwelche Substanzen, so konnte die Zelle bzw die Zellen nicht mehr normal-physiologisch reagieren und der Mensch wurde krank.
Und hier setzte der geniale Denkansatz von Dr. Schüssler an: Gibt man einem Menschen diese fehlenden Stoffe in homöopathisierter Form, so vermögen diese einmal Fehlendes auszugleichen und den Stoffwechsel zu normalisieren. Zum anderen werden überschüssige Stoffe ebenfalls im Sinn einer Normalisierung abgebaut und ausgeschieden.

Wie stellt man Defizite fest ?
Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um Defizite an Mineralien festzustellen:
1. Antlitz-Diagnostik nach Hickethier
Bestimmte Anzeichen im Gesicht weisen auf gewisse Mangelsituationen hin
2. Elektroakupunktur und Kinesiologie
3. Vegatest-Verfahren. Diese aus der Elektroakupunktur nach Voll entwickelte Test-Methode ermöglicht einmal das Austesten der fehlenden Mineralien prinzipiell und weiterhin das Überprüfen der in Frage kommenden Schüssler-Salze einschliesslich der Potenzierung. In meiner Praxis wird dieses Verfahren nunmehr seit längerer Zeit eingesetzt.

Einnahme
Die Schüssler-Salze liegen als Tabletten vor. Es gibt sie in verschiedenen Potenzen, die hauptsächlich verwendeten sind die Potenzen D 6 und D 12.
Herstellerfirmen: u.a Fa. Nestmann, Zapfendorf / Bamberg, Tel 09547 - 9 22 10
Die Einnahme ist wie bei homöopathischen Mitteln üblich: Entweder 10 Minuten vor dem Essen oder eine halbe Stunde nach dem Essen, aber nie zum Essen. Der Grund liegt darin, dass die "Fein"-Information der Homöopathie durch die grobstoffliche Information der Nahrung überlagert wird und daher nicht zur Wirkung kommt.
Man behält die Tabletten etwas im Mund und lässt sie hier zergehen. Im Mund befindet sich so etwas wie eine bevorzugte Resorptiv-Zone - auf diesem Weg wird die homöopathische Information am besten aufgenommen.
Packungsgrössen: 100 Tabl., 400 Tabl., 1000 Tabletten

Eine ausführliche Beschreibung der Schüssler-Salze, speziell für Zahnärzte, finden Sie in folgendem Buch: Homöopathie und Phytotherapie in der zahnärztlichen Praxis,
Spitta-Verlag,. Näheres unter www.literatur.drvolkmer.de

Weitere Infos >>>

Biologische Medizin (Eine Übersicht) : Diagnose-Formen >>>, Therapie-Formen >>>, Zahnheilkunde >>>